blog-smartie-cookies-a-la-halloween

Smartie-Cookies isst jeder gerne. Besonders lecker sind sie wenn sie so richtig schön weich in der Mitte sind. Auch Smartie-Cookies kann man wunderbar zu Halloween verkleiden. Dazu braucht man lediglich Lebensmittelfarbe, in Grün, Türkis und Rot. Noch ein paar Smarties und Zuckeraugen und schon sind sie fertig.

Für die Cookies benötigt ihr:

200 g Zucker

100 g Braunen Zucker

250 g Mehl

1 Tl Natron

eine Prise Salz

150 g Butter

150 g Smarties

2 Eier

Anleitung:

  1. Beide Zuckersorten, Mehl, Natron und Salz in einer Schüssel mischen.
  2. Butter und Eier verrühren.
  3. Alle Zutaten zusammen schütten und gut verrühren.
  4. Zum Schluss die Smarties vorsichtig unter den Teig heben, da sie sonst kaputt gehen.
  5. Mit einem Teelöffel kleine Haufen auf ein ungefettetes Backblech setzen. Auf jeden Fall gut Abstand halten, denn die Kekse laufen sehr auseinander. Falls die Kekse doch zusammenbacken, kann man sie auch mit einem Messer auseinanderschneiden.
  6. Zu guter Letzt, noch die Zuckeraugen in den Keksteig drücken.
  7. Das ganze dann für 10-12 Minuten bei 175 ° Umluft in den Backofen.
  8. Nach dem Backen die Kekse schön auskühlen lassen.

blog-smartie-cookies

Und so schnell sind die Smartie Cookies a la Halloween fertig und können köstlich schnabuliert werden.

blog-foto-mini-gugelhupf

Das Thema Halloween bietet einfach wunderbare Backideen, die einem dem Herbst ein bisschen versüßen. Heute habe ich meine  gruseligen Mini Gugelhupfs für euch dabei. Schaurig verziert mit bunten Zuckerguss in Blutrot und Kürbisorange, schwarzen Zuckerperlen, Schokoaugen und Lakritz Vampiren.

Für die Mini Gugelhupfs habe ich meinen Lieblingsmuffinteig verwendet und ihn mit  Choco Chunks ergänzt.  Für dieses Gebäck könnt ihr jeden beliebigen Rührteig verwenden. Gebacken wurden die kleinen Kuchen in Silikon Backformen. Der Teig lässt sich super einfach nach dem backen herauslösen. Meinen Schokomuffinteig habe ich ca. 20 Minuten bei 175 Grad Umluft gebacken.

In der Zeit wo sich die Kuchen von der Hitze des Backofens erholen, bereite ich die Eiweißspritzglasur in Blutrot und Kürbisorange vor.

Eiweißspritzglasur:

1 Eiweiß

250 g Puderzucker

Zitronensaft oder Wasser (sehr vorsichtig dosieren)

Lebensmittelkarte

Aroma je nach Geschmack

  1. Das Eiweß in einer fettfreien Schüssel schaumig schlagen.
  2. Den Puderzucker dazugeben und alles gut verrühren.
  3. Je nach Belieben nun Wasser oder Zitronensaft und Lebensmittelfarbe hinzugeben und die gewünschte Konsistenz anrühren.

Nun kann es ans dekorieren der Mini Kuchen gehen. Einfach ganz locker mit einem Löffel den Zuckerguss über die Kuchen träufeln, dann schnell mit Perlen oder Lakritz Vampiren verzieren, bevor der Zuckerguss hart wird.

Und fertig sind die gruseligen Mini Gugelhupfs.

blog-foto-mini-gugelhupf-augen

Ich verspreche euch nicht nur Kinder werden dieses bunte Gebäck lieben.

 

img_0796

Der Herbst ist da! Von Tag zu Tag wird es jetzt ein bisschen ungemütlicher draußen und auch die Natur passt sich langsam der neuen Jahreszeit an. Ich liebe den Herbst mit all seinen tollen Farben. Da man jetzt wieder ganz ungeniert mehr Zeit in der Küche verbringen kann, jetzt wird auch wieder mehr gebacken. Diesen Monat möchte ich euch gerne ein paar Halloween Backideen hier auf meinem Blog zeigen, die ganz einfach nach zumachen sind und welche nicht nur kleine-Schleckermäuler gerne naschen. Zum Thema Halloween lassen sich so tolle Sachen backen.

 

img_0795
Heute habe ich meine kleinen Wodo-Keks-Männer für euch. Die habe ich in zwei Geschmacksrichtungen gebacken: Vanille-Mandel und Schokolade.

Am besten bereitet ihr den Teig schon einen Tag vorher zu und stellt ihn über Nacht in den Kühlschrank, dann lässt er sich umso besser ausrollen.

img_0493

Das Rezept für Ausstechkekse verlinke ich euch hier.

Nachdem backen werden die Wodomännchen mit lecker Zuckerguss und Zuckeraugen verziert. Da mischt Ihr am besten etwas gesiebten Puderzucker und ein wenig Wasser, bis Ihr die gewünschte Konsistenz erreicht habt. Dies könnt ihr dann mit Lebensmittelfarbe einfärben. Zum verzieren eignen sich am besten selbstgemachte Spritzbeutel aus Backpapier. Dazu hab ich euch ein tolle Videoanleitung gefunden, die ich euch hier verlinkt habe.
Und dann kann es auch schon los gehn mit den verzieren. Da sind der Fantasie keine Grenzen gesetzt. Zu letzt bekommen die Keksmännchen noch Augen und fertig ist der Halloweenspass für Groß und Klein. Die schmecken einfach lecker und sind so lustig anzusehen.

img_0497

Ich wünsch euch viel Spaß beim nachbacken.