Disney Frozen Geburtstagstorte

elsa-torte-blog

In den letzten Jahren sind die Schneekönigin Elsa und ihre treuen Freunde zu Berühmtheiten innerhalb der Kinderzimmer geworden. Es gibt fast kein kleines Mädchen, was nicht ihrem Zauber erlegen ist. Heute möchte ich euch daher mein Projekt Frozen Geburtstagstorte zeigen.

Ein wahrer Mädchentraum.

Das benötigt ihr an Zubehör:

25 cm große Backform

Tortenplatte ca. 30cm

Frozen Fan Figuren

Kuchenkerzen

Essbaren Glitzer

Esspapier Schneeflocken oder einen Schneeflockenausstecher

Fondant in Blau, weiß und lila

Zuckerstreusel in blau

Scheidenband

Lebensmittelfarbe Türkis und Lila

Smarties

Ich habe für meine Frozen Torte einen 25 cm Vanillerührkuchen gebacken.  Den hellen Vanilleteig kann man später super einfärben, um noch einmal ein Highlight zusetzten.

Für den Kuchen ansich  könnt ihr jeden beliebigen Teig verwenden, ob Zitrone, Schoko oder Nuss. Ich bin der Meinung Kindertorten dürfen nicht nur von außen bunt sein, sonder auch von innen kunterbunt. Hierfür habe ich den Vanilleteig vor dem Backen in zwei gleich große Portionen  aufgeteilt. Diese hab ich dann einmal mit Lebensmittelpaste in Lila und Türkis eingefärbt.

teig-elsa-torte-blog

Danach gehts ab in die gefettete Backform. Zuerst den Lilanen und dann den Türkisen Teig hinein geben. Alles schön glatt streichen, danach mit einem Holzspieß oder einer Gabel Kreise in den Teig ziehen. So entsteht ein schöner Mamoreffekt.

kuchen-elsa-torte-blog

Gefüllt habe ich die Elsatorte mit einer Schokoganach und dazu in den Kuchen noch  ein  Überraschungsfach für Smarties eingebaut. Beim abschneiden der Torte fallen diese dann aus dem Kuchen, dass sieht immer ganz toll aus und die Kinder lieben es.

smarteo-fuellung-blog

 Um die Torte Fondant tauglich zu machen, habe ich sie auch noch einmal mit Schokoganach eingestrichen. Das ganze kam dann über Nacht in den Kühlschrank.

Am nächsten Morgen, ging es dann ans verzieren. Die Torte selbst habe ich mit türkisenem Fondant eingedeckt. Danach habe ich die einzelnen Schneekristale mit Zuckerkleber befestigt. Dazu noch eine Schneeplattform für Elsa und ihre Freunde, die Geburtstagskerzen positioniert und fertig ist eine wunderbare Frozentorte.

Ach etwas darf natürlich nicht fehlen: eine schöne Menge essbarer Glitzer. Das verleiht der Torte nochmal einen ganz besonderen Touch. (Leider ist er mit der Kamera nur sehr schwer einzufangen).

Bei dieser Torte habe ich mich bewusst gegen Kerzen als Anna und Elsa Figuren entschieden, da man die Figuren aus Plastik  später noch spielen kann.

img_3130

Damit die Torte nicht so alleine auf dem Geburtstagstisch steht, habe ich dazu noch 12 Cupcakes gebacken. Diese habe ich ebenfalls mit Fondant Schneekristalen verziert.

foto-29-09-16-10-43-36-1-kopie

Das Geburtstagskind, ein echter Elsa Fan hat sich riesig über ihre Geburtstagstorte gefreut. So macht verschenken doch noch glücklicher.

Ich hoffe ich konnte euch ein tolles Geburtstagsgeschenk näher bringe. Es ist leider nicht sehr einfach und auch schon etwas zeitintensiv. Aber das Ergebnis und strahlende Kinderaugen lohnt sich.

Viel Spaß beim nach backen.

blog-smartie-cookies-a-la-halloween

Smartie-Cookies isst jeder gerne. Besonders lecker sind sie wenn sie so richtig schön weich in der Mitte sind. Auch Smartie-Cookies kann man wunderbar zu Halloween verkleiden. Dazu braucht man lediglich Lebensmittelfarbe, in Grün, Türkis und Rot. Noch ein paar Smarties und Zuckeraugen und schon sind sie fertig.

Für die Cookies benötigt ihr:

200 g Zucker

100 g Braunen Zucker

250 g Mehl

1 Tl Natron

eine Prise Salz

150 g Butter

150 g Smarties

2 Eier

Anleitung:

  1. Beide Zuckersorten, Mehl, Natron und Salz in einer Schüssel mischen.
  2. Butter und Eier verrühren.
  3. Alle Zutaten zusammen schütten und gut verrühren.
  4. Zum Schluss die Smarties vorsichtig unter den Teig heben, da sie sonst kaputt gehen.
  5. Mit einem Teelöffel kleine Haufen auf ein ungefettetes Backblech setzen. Auf jeden Fall gut Abstand halten, denn die Kekse laufen sehr auseinander. Falls die Kekse doch zusammenbacken, kann man sie auch mit einem Messer auseinanderschneiden.
  6. Zu guter Letzt, noch die Zuckeraugen in den Keksteig drücken.
  7. Das ganze dann für 10-12 Minuten bei 175 ° Umluft in den Backofen.
  8. Nach dem Backen die Kekse schön auskühlen lassen.

blog-smartie-cookies

Und so schnell sind die Smartie Cookies a la Halloween fertig und können köstlich schnabuliert werden.

blog-foto-mini-gugelhupf

Das Thema Halloween bietet einfach wunderbare Backideen, die einem dem Herbst ein bisschen versüßen. Heute habe ich meine  gruseligen Mini Gugelhupfs für euch dabei. Schaurig verziert mit bunten Zuckerguss in Blutrot und Kürbisorange, schwarzen Zuckerperlen, Schokoaugen und Lakritz Vampiren.

Für die Mini Gugelhupfs habe ich meinen Lieblingsmuffinteig verwendet und ihn mit  Choco Chunks ergänzt.  Für dieses Gebäck könnt ihr jeden beliebigen Rührteig verwenden. Gebacken wurden die kleinen Kuchen in Silikon Backformen. Der Teig lässt sich super einfach nach dem backen herauslösen. Meinen Schokomuffinteig habe ich ca. 20 Minuten bei 175 Grad Umluft gebacken.

In der Zeit wo sich die Kuchen von der Hitze des Backofens erholen, bereite ich die Eiweißspritzglasur in Blutrot und Kürbisorange vor.

Eiweißspritzglasur:

1 Eiweiß

250 g Puderzucker

Zitronensaft oder Wasser (sehr vorsichtig dosieren)

Lebensmittelkarte

Aroma je nach Geschmack

  1. Das Eiweß in einer fettfreien Schüssel schaumig schlagen.
  2. Den Puderzucker dazugeben und alles gut verrühren.
  3. Je nach Belieben nun Wasser oder Zitronensaft und Lebensmittelfarbe hinzugeben und die gewünschte Konsistenz anrühren.

Nun kann es ans dekorieren der Mini Kuchen gehen. Einfach ganz locker mit einem Löffel den Zuckerguss über die Kuchen träufeln, dann schnell mit Perlen oder Lakritz Vampiren verzieren, bevor der Zuckerguss hart wird.

Und fertig sind die gruseligen Mini Gugelhupfs.

blog-foto-mini-gugelhupf-augen

Ich verspreche euch nicht nur Kinder werden dieses bunte Gebäck lieben.

 

img_0796

Der Herbst ist da! Von Tag zu Tag wird es jetzt ein bisschen ungemütlicher draußen und auch die Natur passt sich langsam der neuen Jahreszeit an. Ich liebe den Herbst mit all seinen tollen Farben. Da man jetzt wieder ganz ungeniert mehr Zeit in der Küche verbringen kann, jetzt wird auch wieder mehr gebacken. Diesen Monat möchte ich euch gerne ein paar Halloween Backideen hier auf meinem Blog zeigen, die ganz einfach nach zumachen sind und welche nicht nur kleine-Schleckermäuler gerne naschen. Zum Thema Halloween lassen sich so tolle Sachen backen.

 

img_0795
Heute habe ich meine kleinen Wodo-Keks-Männer für euch. Die habe ich in zwei Geschmacksrichtungen gebacken: Vanille-Mandel und Schokolade.

Am besten bereitet ihr den Teig schon einen Tag vorher zu und stellt ihn über Nacht in den Kühlschrank, dann lässt er sich umso besser ausrollen.

img_0493

Das Rezept für Ausstechkekse verlinke ich euch hier.

Nachdem backen werden die Wodomännchen mit lecker Zuckerguss und Zuckeraugen verziert. Da mischt Ihr am besten etwas gesiebten Puderzucker und ein wenig Wasser, bis Ihr die gewünschte Konsistenz erreicht habt. Dies könnt ihr dann mit Lebensmittelfarbe einfärben. Zum verzieren eignen sich am besten selbstgemachte Spritzbeutel aus Backpapier. Dazu hab ich euch ein tolle Videoanleitung gefunden, die ich euch hier verlinkt habe.
Und dann kann es auch schon los gehn mit den verzieren. Da sind der Fantasie keine Grenzen gesetzt. Zu letzt bekommen die Keksmännchen noch Augen und fertig ist der Halloweenspass für Groß und Klein. Die schmecken einfach lecker und sind so lustig anzusehen.

img_0497

Ich wünsch euch viel Spaß beim nachbacken.

 

Foto 26.02.16 23 30 58

Heute hat ein ganz besonderer Mensch in meinem Leben Geburtstag: meine liebe Omi. Sie wird heute 77. Jahre jung. Zu ihrem Geburtstag hat sie sich eine schicke Torte von mir gewünscht. Und da ich alle Geschenk optischen auf einander abstimmen wollte, dauerte es etwas bis ich mich für ein Konzept entscheiden konnte.

Nach langem hin und her fiel meine Wahl auf ihre Lieblingsfarben Rosa und Lila und ihre Lieblingsblumen Rosen. Bei der Torte inspirierte mich unserer Familienhund, die Französische Bulldogge Lucy. Und so entstand eine French Bulldoggen Torte, gefüllt mit fluffiger Käse-Sahne Füllung für meine Omi. Bei dieser Torte handelt es sich um eine ganz klassische Fondanttorte. Passend zu der Torte wollte ich noch eine kleine Nascherrei backen, da viel meine Wahl auf kleine Schokoladen Mini Rosen Cupcakes. Die kleinen Rosen, habe ich ebenfalls  aus Fondant angefertigt. Das ganze dann noch geschmückt mit rosa Buttercreme und ein bisschen essbarem Glitzerstaub.

 

Foto 27.02.16 13 34 11

 

Natürlich sollten meine Oma ihre Geburtstagsgäste auch ein kleines Goodiebag erhalten. Dafür habe ich kleine Schachtel gebastelt und diese mit einem kleinem Etikett und Schleifenband verziert. In diesen süßen kleinen Schachtel befinden sich Mini Rittersport Würfel. Also eine kleine süße Erinnerung an den netten Nachmittag für die Gäste.

Foto 26.02.16 23 24 55

 

Zu Guter letzt kommen wir zu der selbstgebastelten Geburtstagskarte und einem passenden Flaschenanhänger für ein leckeres Fläschen Sekt. Dies wunderschönen Sachen habe ich mit meiner Freundin Kerstin mit Produkten von Stampin Up gebastelt. Wir haben immer super viel Spass beim gemeinsamen Basteln. Und ich finde die Ergebnisse könne sich sehen lassen.

Foto 26.02.16 23 18 15

Das Geburtstagskind hat sich riesig über meine Geschenke gefreut und ist überglücklich und genau das war mein Ziel. Mit schönen selbstgemachten Dingen, besonderen Menschen eine Freude machen.

Ich hoffe euch hat dieser Beitrag gefallen, ich hatte auf jeden Fall ganz viel Freude an diesem besonderem Projekt.

Liebe Grüße

eure Danny